- Hide menu

Die Firma Mayser

Am 27. September 1800 gründet Leonhard Mayser in Ulm die „Hutmacherey Mayser“. In den folgenden Jahren entwickelt sich diese schnell zu einer Manufaktur und später zu einer Hutfabrik mit mehreren Produktionsstätten in Deutschland.

Ab 1858 steigt die Firma zum führenden Industriebetrieb in Ulm auf.

Ab 1924 etabliert sich die Marke Mayser am Markt. Folge dieser Etablierung und der steigenden Nachfrage ist 1929 die Übernahme der Strohhutfabrik Milz & Cie in Lindenberg.

Ab 1950, der einhergehenden Wirtschaftswunderjahre, folgt eine Rekordproduktion der nächsten. In der Spitze werden in den Produktionsstätten Ulm und Lindenberg bis zu 3,5 Mio Kopfbedeckungen pro Jahr gefertigt.

Die Firma Mayser, die inzwischen alle fünf Kontinente mit Hüten beliefert, wird damit zu einer der bedeutendsten und erfolgreichsten Hutfabriken weltweit.

Mitte der 60er Jahre vollzieht sich allmählich ein Wandel in der Mode. Die Nachfrage nach Hüten sinkt stetig.
Die Firma Mayser nutzt ihre Erfahrung im Verformen und Behandeln textiler Materialien und wagt einen entscheidenden Schritt. Den Einstieg in die Herstellung funktionaler Schaumstoffe.

Während in den folgenden Jahrzehnten ein Großteil der Hutfirmen die Pforten schließen muss, entwickelt sich Mayser zunehmend zu einem technischen Unternehmen.
Dem 1971 entstandenen Geschäftsbereich Schaumstofftechnik folgt 1973 die Verformungstechnik, 1978 die Sicherheitstechnik, 1988 die Übernahme der Schaltleistenproduktion der Sick AG, 1992 die Sicherheitstechnik für die Automobilbranche, 1997 die Übernahme der Firma Elge Sicherheitselektronik GmbH, 2002 die Gründung einer neuen Tochterfirma in Roznava (Slowakei), 2004 der Kauf der Sparte Sicherheitselektronik der Wampfler AG und 2004 die Mehrheits- beteiligung an der Firma m-pore GmbH Dresden (Metallschaum). Durch diese erfolgreiche Diversifizierung konnte die Hutfabrikation, die heute rund 20% des Mayser-Umsatzes beträgt, fortgeführt werden.

Der nun über 200jährigen, kontinuierlichen Herstellung qualitativ hochwertiger Kopfbedeckungen verdankt die Firma Mayser mehr denn je ihre weltweit exponierte Position in der Hutbranche.

…und eben dieser Erfahrungsschatz findet sich in jedem Modell der Linie „Michael Zechbauer – style for men“ wieder.